Living Museum Vienna

Kunstasyl für psychisch beeinträchtigte Menschen & Museum für moderne Kunst

Ein Living Museum ist ein offenes Atelier und eine Tagesstätte für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und gleichzeitig ein Museum für moderne Kunst. Ein Living Museum schafft einen stressfreien, unterstützenden und wertschätzenden Raum, innerhalb dessen die Betroffenen einer selbst bestimmten und sinnhaften Tätigkeit nachgehen können.

Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen werden in unserer Gesellschaft nach wie vor stigmatisiert, isoliert und ausgegrenzt. Diese Menschen verfügen erwiesenermaßen über ein enormes künstlerisches Potential, welches im Living Museum gefördert und in Ausstellungen sichtbar gemacht wird. Gesellschaftliche Anerkennung und die heilsame Wirkung des Kunstschaffens an sich, tragen zum Aufbau einer positiven Identität als Künstlerin oder als Künstler bei.

Ein Living Museum ergänzt auf innovative Weise die Behandlung und Betreuung von psychisch beeinträchtigten Personen. Die sinnhafte Betätigung in der Kunst und das Eingebundensein in ein tragendes soziales Netzwerk – beides zentrale Aspekte für die psychische Gesundheit – führen dazu, dass weniger kostenintensive stationäre Aufenthalte notwendig werden. Aufgrund des stabilisierenden Effektes für die Betroffenen sowie der schlanken Organisationsstruktur des Living Museums können Kosten im Gesundheitswesen eingespart werden. Gleichzeitig leisten Betroffene über die Kunst einen wertvollen Beitrag an die Gesellschaft.